Depotbesuch VI

Offen gesagt, mich wundert heute, mit welcher Präzision und Akkuratesse ich in meinem Atelier in Cortina di Alseno dieses Bild gemalt habe. Eine extrem mühselige und aufwändige Arbeit in „Klein-Klein“ war das, stundenlang saß ich tief über das Bild gebeugt. Manchmal brauchte ich sogar eine Lupe. Das genaue Gegenteil von dem, wie ich heute Malerei verstehe und umsetze. Wann und wie ich von dieser konstruktivistischen Art des Malens weg – und hin zum freieren Gestus kam, das verrate ich Ihnen in den kommenden Tagen. Nur soviel sei gesagt: es hat etwas mit Deutschland und Italien zu tun. „Der Choral“ Öl/Holztafel, 53×71 cm, 1988.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Schön, wie Du uns mit dem begleitendem Text zu „Der Choral“ an Deinem Maler Leben teil haben lässt und da wir ja jetzt erst im Jahr 1988 sind, freue ich mich auf weitere „Teilhabe“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Curt Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.