Aus dem Atelier.

Das Dorfmuseum im benachbarten Wagenschwend erhält hin und wieder u.a. Bilder aus Nachlässen oder auch Schenkungen. In diesem Fall war es ein Ölbild des Jagd- und Tiermalers Christoffer Drathmann *1856.

Der Leiter des Museums, Gerhard Schäfer, brachte mir das Bild zur Reinigung der Oberfläche, weil die Farben durch Schmutz und Staub ihre Leuchtkraft verloren hatten. Mit einem Spezial-Mittel und einem feinen Tuch reinigte ich sanft das Bild Quadratzentimeter für Quadratzentimeter, danach natürlich auch den alten Rahmen.

Da kommt ordentlich was runter.

Nun strahlt der Hase wieder mit leuchtenden Augen im Schnee. Im Museum gibt es eine Abteilung mit Tierbildern, Gehörnen und anderen Jagdtrophäen. Dort wird der Hase in Kürze hängen.

Wenn Sie das sehenswerte kleine Museum besuchen möchten: Geöffnet ist jeden ersten Sonntag im Monat, 14 bis 17 Uhr, Adresse:  Hauptstraße 35, Limbach-Wagenschwend. Gruppen können auch eine individuelle Führung buchen bei Gerhard Schäfer direkt, 06274-95002

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.